Herzlich willkommen!

 

Pressestimmen


Zurück zur Übersicht

11.06.2018

Zwei musikalische Welten

(Westfälische Nachrichten - Helga Kretzschmar) Münster-Angelmodde - Wenn so viele Holzbläser auftreten und den gesamten Kirchraum von St. Bernhard einnehmen, ist das schon sehr eindrucksvoll. Das gelang gleich zu Beginn, als das Holzbläserorchester „Ventissimo“ mit einem klassischen Medley von Antonín Dvořák loslegte und die Bassklarinette voranstellte.
„Ventissimo“, das sind 30 Musiker und Musikerinnen aus Münster und Umgebung, die auf Flöte, Klarinette, Saxofon, Oboe und Fagott spielen. Mit „Maraba Blue“ von Abdullah Ibrahim betonte das Orchester den klassisch swingenden Rhythmus. Dass Ibrahim mit John Coltrane und Duke Elling-ton zusammengearbeitet hat, lässt der Komponist immer wieder durchscheinen. „Es ist eine Herausforderung für uns, wer welche Stimme spielt“, stellte Dirigent Taulant Haxhiradrija das Musikprogramm vor.
Zwei musikalische Welten: Während Dvořák seine Stücke am Schreibtisch entstehen lässt, wachsen bei Ibrahim die Melodien während der Proben. Zwei weitere bekannte Stücke folgten, ein „Hallelujah“ von Leonard Cohen und „Le Calife de Bagdad“ von Francois-Adrien Boieldieu. Um dann mit einer Zugabe aus Dvořáks Sinfonie „Aus der neuen Welt“ noch einmal die Oboen, Fagotts, Klarinetten und Saxofone tanzen und das Stück mit einem abrupten Ende lächeln zu lassen.

 (Foto: Helga Kretzschmar)


Zurück zur Übersicht